Sonntag, 31. Januar 2016

Prinzessinnenalarm!

(30. Januar 2016) Der Musikverein Nordenstadt 1973 e.V. in Wiesbaden veranstaltet einmal im Jahr seinen Kinderpreismaskenball: Maskierte Kinder - in Begleitung ihrer Eltern oder ohne - toben in einer eigentlich sehr frugalen Mehrzweckhalle herum und rennen von einer Spielstation zur nächsten. Nur an meinem Tisch bleiben sie stehen und staunen, den größten Teil der Zeit relativ ruhig und aufmerksam. Und es läuft: Eine Routine fließt in die nächste, keiner sieht die d***** l**** (kein Trickverrat!) und ich muss schon mein "esuaP ezruk"-Schild aufstellen, um überhaupt hin under wieder mal aufräumen zu können. Nur den einen Fehler begehe ich immer wieder: Ich schleppe Effekte mit, die ein wenig Aufmerksamkeit und Konzentration erfordern. Nicht viel Aufmerksamkeit und Konzentration, wie ich denke, aber selbst ein mehrphasiger Effekt, bei dem eine Spielkarte immer wieder unter immer "unmöglicheren" Bedingungen im Sandwich zwischen zwei Jokern gefunden wird, wird mit den Worten quittiert, man wolle jetzt lieber wieder einen "Hammertrick" sehen! Ich übersetzte Mal: Hammertrick = Schwammbälle, Pyropapier, Chop Cup und Mouth Coil. Na gut, ist ja alles selbstgewähltes Schicksal, ich müsste ja nicht hingehen.
Im Übrigen: Ich bin mir sicher, dass Menschen die an gender mainstreaming glauben, bei dieser Veranstaltung heisse Tränen der Wut und der Entäuschung vergossen haben würden, denn ein gefühltes Drittel der kleinen Mädchen im Alter zwischen 6 und 12 laufen als Prinzessinnen rum ...

Montag, 18. Januar 2016

Schneewittchen und die sieben Zwerge - oder Sieben auf einen Streich ...

(17.01.2016) Mmhhmm, Sonntag Morgen: Heute ist Aufnahmeprüfung für den Magischen Zirkel! Mist, es hat geschneit! Da muss ich noch ein paar Minuten eher losfahren um pünktlich zu kommen und vielleicht sollte ich doch noch einen Pullover drüberziehen, schließlich ist das Zirkellokal des Frankfurter Ortszirkels im Souterrain.
Wow - ganz schön voll! Na ja, sieben Prüflinge (unter anderem vom Ortszirkel Mainz/Wiesbaden), die Prüfungskomission, ein paar interessierte Mitglieder, da wird es schnell eng. Ok, wo muss ich hin für die Theorieprüfung? Ah, hier: gut die Fragen sind ja im Prinzip bekannt - und ich kann wieder mit der Geschichte anfangen, dass ich als Mitglied der Skeptiker zum Zaubern gekommen bin. So, das lief ja schon mal gut, nur der Präsident des Magischen Zirkels Deutschland ist mir nicht mehr eingefallen - Mist! Na gut, die vorbereiteten Griffe und einzelnen Effekte laufen gut - denke ich jedenfalls, aber die Prüfungskomission läßt sich nichts anmerken. Oh, sogar Mittagessen wird gereicht: Was, so spät schon?! Toll, jetzt nach dem Mittag kommen die Gäste, auch meine Frau Juliane ist da - schön! Was, ich bin schon als zweiter dran mit meinem einstudierten Programm? Na ja, egal, wird schon gehen. Eh, das macht Spaß hier auf der Bühne zu stehen und es läuft: Die Leute lachen und applaudieren. Toll - ein sehr erhebendes Gefühl! Was, schon vorbei? Okay, was machen die anderen Prüflinge? Auch toll, was die präsentieren, sehr unterschiedliche Stile, sehr interessant.

Und jetzt der Moment der Wahrheit ... alle Prüflinge haben bestanden!

Sehr schön! Glückwunsch hin, Glückwunsch her, freut mich für Dich, sehr elegant, Dein {kein Trickverrat}, komm gut nach Hause: es ist immer noch glatt, dann bis zum nächsten Mal, vielen Dank, Tschüß.
Oh Gott, bin ich müde. Aber der Tag war auch wirklich anstrengend, aber es hat sich gelohnt: Ich bin Mitglied im Magischen Zirkel Deutschlands!

Freitag, 15. Januar 2016

Der goldene Stuß


(15.01.206) Bin ich der einzige der findet, dass er das voll verkackt hat? Und das die Kameraführung an Trickverrat grenzt? Und das es ewig zu dauern scheint, bis er zum Punkt kommt (obwohl der Effekt schon bei 2:20 beginnt)? Und das seine Schauspielkünste verbesserungsfähig sind?

Ein Satz mit X ...