Sonntag, 28. Februar 2016

Heringe, Orden und Smoking

(27. Februar 2016) Die Fidelen Eckenheimer feiern den Abschluß der Karnevalskampagne 2015/2016 mit einem Heringsessen und dem Verleihen von Orden. Vielen Orden, Sehr vielen Orden. So vielen Orden, dass zum Schluß jeder im Saal einen hat, auch ich. Den habe ich dafür bekommen, dass ich ge-table-hopped habe. Und das mit viel Spaß und mit gutem Erfolg. Insbesondere die neue Ring'n'String-Routine kommt gut an, aber da geht noch was. Ein, zwei Phasen mehr wären wohl gut. Die C***-C**-Routine ist nach wie vor ein Roulette-Spiel, weil das Ding nicht zuverlässig funktioniert - oder ich es immer noch nicht beherrsche. Im übrigen trete ich das erste Mal im Smoking auf, um ein wenig mehr "Stauraum" für das table hopping zu haben. Mal sehen, ob sich das etabliert.

P.S.: Ich sei der Rattenfänger von Hameln, sagt der stellvertretende Vorsitzende der Fidelen und Moderator der Veranstaltung, weil ich - mich von einem Tisch zum nächsten bewegend - immer ein Pulk Kinder im Schlepptau habe. Es gibt schlimmere Vorwürfe ...

Sonntag, 7. Februar 2016

Armlänge

(6. Februar 2016) Nein, eine Armlänge Abstand halten die Kinder auf der Kinderfaschingsfeier der Krätscher nicht. Ganz im Gegenteil: Am liebsten würden sie in die Requisiten reinkriechen, wenn das denn ginge. Jede Bitte ein wenig Abstand zu halten, jedes "handgreifliche" Wegschieben von allzu neugierigen Zeitgenossen hilft gefühlte 20 Nanosekunden. Egal, alles selbstgewähltes Schicksal, ich müßte ja nicht hingehen - aber dafür macht es zu viel Spaß! Schwammbälle, die in Pyropapier verbrannte Münze, mouthcoils, Seidentücher die erscheinen,verschwinden und die Farbe ändern: Alles wird begeistert aufgenommen und sofort mit dem Tischnachbarn betuschelt. Selbst eine halb-fertige Kellenroutine, von der ich eigentlich nur wissen wollte, ob das Requisit als merkwürdig oder unnatürlich angesehen wird, spiele ich drei- oder viermal, weil sie so gut ankommt.

Ein Satz mit X ...