Montag, 20. Februar 2017

Subtil geht anders

(18. Februar 2017) Alle Jahre wieder darf ich zum Kinder-Preismaskenball des MV Nordenstadt in Wiesbaden antreten - und das ist wirklich ein “darf”, denn das macht wirklich Spaß während einer Veranstaltung, die eher ein Kinderspielfest denn eine Karnevalssitzung ist, einen Zaubermarathon von sage und schreibe fünf Stunden hinzulegen. Das gibt einem die Gelegenheit, Nummern unter “Echtbedingungen” mehrfach zu wiederholen und die Reaktionen zu prüfen und ganz generell neue Sachen feinzuschleifen, denn das Publikum besteht sicher aus 200 Kindern und ihren Eltern. Becher-und-Ball-Nummer: Check; Kartentrick Eyephone 10: Check; Cups'n Balls: Na ja ...
Gut: Mein Stil ist ja üblicherweise von englischem Humor, Wortwitz  und Ironie geprägten - und das geht ein wenig verloren, wenn aus den Lautsprechern Lieder erklingen wie etwa:”Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad” - zu einem Techno-Beat! Dagegen anzusprechen und zu -brüllen hätte mich fast die Stimme gekostet, aber jetzt kann ich wenigstens authentisch Johnny Cash singen - is’ auch schön … Aber unter diesen Bedingungen transportiert sich nicht jede Subtilität und jede Pointe eines Sprechzauberers so ganz.
Besonders schön finde ich es, wenn Eltern ihre zunächst etwas schüchternen Sprößlinge nach vorne an meinen Tisch begleiten - und dann selber gemeinsam mit ihren Kindern hängenbleiben. Es war jedenfalls wieder ein Riesenspaß und ich hoffe, dass ich im nächsten Jahr wiederkommen darf!

P.S.: Ich habe bei der Sichtung der Photos festgestellt, dass mein Gesichtsausdruck nicht das ganze Ausmaß meiner Begeisterung und Freude transportiert ... ;-)

Ein Satz mit X ...